Drucken

Rheinland-Pitch: Gladbach sucht den besten Gründer

„To pitch“ heißt auf Deutsch „für etwas werben“ – und genau das sollen potenzielle Unternehmensgründer am 1. Juni tun. Beim Rheinland-Pitch in Mönchengladbach treffen Startups auf ein Publikum aus potenziellen Investoren, Unternehmern und anderen interessierten Zuschauern und werben für ihre Geschäftsideen. Anschließend bestimmen die Zuschauer per Online-Voting einen Sieger, der drei Wochen später am großen Rheinland-Pitch-Finale in Düsseldorf teilnehmen darf.

Der Rheinland-Pitch ist eine etablierte Veranstaltungsreihe des Startup-Zentrums „Startplatz“ mit Sitz in Köln und Düsseldorf. Erstmalig kommt das beliebte Event nun nach Mönchengladbach, organisiert von der Hochschule Niederrhein. Hauptsponsoren sind die NEW und die Stadtsparkasse Mönchengladbach. Der Pitch findet im Vorlesungssaal ZE 34-35 der Hochschule Niederrhein, Richard-Wagner-Straße 97, Gebäude Z, statt. Beginn ist um 18 Uhr. Interessierte Zuschauer können sich unter www.zuschauer-rpmg.de kostenlos für die Veranstaltung anmelden. Getränke und einen Imbiss gibt es gratis.

Wer selbst eine Geschäftsidee präsentieren will, sollte sich ebenfalls vorher registrieren. Möglich ist das unter www.rheinlandpitch.de, Menüpunkt „Bewerben“. Die Bewerber erhalten ein Pitch-Training und müssen sich bei einem Vor-Pitch am 23. Mai im NEW-Blauhaus beweisen. Außerdem können sie am 1. Juni vor dem Rheinland-Pitch am „Get up, Start up“-Tag der Hochschule teilnehmen und sich zu den Themen Geschäftsidee, Marketing, Versicherung, Gründerpersönlichkeit, Recht und Steuern beraten lassen.

Die NEW engagiert sich bereits seit rund einem Jahr für den unternehmerischen Nachwuchs in der Region. In der Blauschmiede im NEW-Blauhaus erhalten Gründer günstige Büroräume, Fahrzeuge aus dem NEW Carsharing und Unterstützung und Beratung durch die Fachabteilungen und den Vorstand der NEW. Mehr Informationen zur Blauschmiede gibt es unter www.blauschmiede.de.

Fragen zum Rheinland-Pitch beantwortet Stefanie Kutsch von der Hochschule Niederrhein unter der Telefonnummer 02161-1864711 oder per E-Mail an stefanie.kutsch@hs-niederrhein.de.

(Bildnachweis: Manor Lux Photography)

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

  1. Blauschmiede – das Sprungbrett für Gründer mit Energie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.