Drucken

Soziales Unternehmertum – Ansprechpartner (Auswahl)

Bonus für BankerAshoka

Ashoka ist die erste und weltweit führende Organisation zur Förderung von Social Entrepreneurs. Ashoka unterstützt Social Entrepreneurs (bei Bedarf) durch ein Lebenshaltungsstipendium. Es sorgt für die Vernetzung mit anderen Social Entrepreneurs, die sich bisher getrennt voneinander um die Lösung sozialer Probleme bemüht haben. Ashoka unterstützt zudem den Transfer von Know-how durch Einbindung seiner unternehmerischen Investoren: beispielsweise durch Strategie- oder Kommunikationsberatung. Ashoka fördert nicht alle Sozialunternehmer, sondern nur Ashoka Fellows. Die jährlich fünf bis sieben Ashoka Fellows in Deutschland werden in der Regel aus 200 bis 300 nominierten Kandidaten in einem sehr aufwändigen Prozess ausgewählt. www.ashoka.org

Social Entrepreneurship Akademie München

Die Akademie qualifiziert Sozialunternehmer und solche, die es werden wollen. Derzeit bietet sie für Studierende oder Young Professionals das Zertifikatsprogramm „Gesellschaftliche In-novationen“ an und fördert soziale Gründungsprojekte durch Coaching und Mentoring.

Gemeinsam mit den Entrepreneurship-Centern der drei anderen großen Münchner Hochschulen hat das Strascheg Center for Entrepreneurship die Social Entrepreneurship Akademie ins Leben gerufen. Förderer sind u. a. Falk F. Strascheg und Bernd Wendeln, die BMW Stiftung Herbert Quandt, BonVenture, die Vodafone Stiftung Deutschland sowie der Stifterverband der Deutschen Wissenschaft. www.seakademie.de

Global Entrepreneurship Summer School

In der Global Entrepreneurship Summer School (GESS) nehmen sich internationale Studierende den „Challenges of the future“ an. Innerhalb von acht Tagen werden nachhaltige Lösungsansätze für globale Herausforderungen unter der Prämisse „Billion Euro Projects To Foster Societal Change“ entwickelt. Die Global Entrepreneurship Summer School ist eine gemeinsame Initiative der Entrepreneurship Center der vier Münchner Hochschulen. www.globalsummerschool.org

Social Impact Lab

Die gemeinnützige Social Impact GmbH wurde 1994 unter dem Namen iq consult/Gesellschaft für innovative Qualifizierung gegründet. Sie entwickelt Produkte und Dienstleistungen, die zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft und zum sozialen Ausgleich beitragen. In den vergangenen Jahren hat sich die Social Impact gGmbH neben der Gründungsunterstützung von Menschen aus benachteiligten Lebenssituationen auf die Entwicklung einer Infrastruktur zur Förderung von sozialen Innovationen konzentriert.

Im Mittelpunkt stehen der Aufbau von Social Impact Labs und die Unterstützung von Social Startups. Die Social Impact Labs verbessern die Gründungsvoraussetzungen für Sozialunternehmen und erleichtern den Best-Practice-Transfer. Social Startups erhalten kostenfrei Arbeitsplätze und ein umfangreiches Beratungs- und Qualifizierungsangebot sowie Zugang zu relevanten Netzwerken, um ihre sozialen Innovationen nachhaltig erfolgreich positionieren zu können. www.socialimpactlab.eu

(Quelle: GründerZeiten 27, BMWi, Berlin)
(Bildnachweis: ©-Berchtesgaden – Fotolia.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.