Drucken

Formalitäten für Erlaubnisse und Anmeldungen

Sicherheitshelm und HandschuheVor den Anmeldungen Erlaubnisse einholen

Klären Sie zuerst, welche Erlaubnisse oder Zulassungen Sie benötigen. Lassen Sie sich dafür im Zweifelsfall bei Ihrer Industrie-und Handelskammer IHK oder HWK beraten. Holen Sie alle erforderlichen Erlaubnisse oder Zulassungen ein, bevor Sie die Anmeldungen starten.

Anmeldungen: Soziale Absicherung zuerst

Bevor Sie sich beim Gewerbeamt oder Finanzamt mit Ihrer selbständigen Tätigkeit anmelden, sollte Ihre soziale Absicherung erledigt sein: Krankenkasse, Rentenversicherung, Berufsgenossenschaft.

Kosten berücksichtigen

Gebühren fallen vor allem an für Gewerbeanmeldung, Registereintrag und Notar, Kammerbeitritt.

Unternehmensstart beschleunigen

Das Gewerbeamt informiert zwar in der Regel auch das Finanzamt, die Industrie-und Handelskammer oder Handwerkskammer und die Berufsgenossenschaft über Ihre Anmeldung. Um zu verhindern, dass vor dem geplanten Unternehmensstart die erforderlichen Meldungen und Genehmigungen auf sich warten lassen, sollten Sie mit den zuständigen Behörden selbst Kontakt aufnehmen. Das gilt für das Finanzamt auch für den Fall, dass Sie zum Beispiel bereits Rechnungen ausstellen wollen und dafür schnell Ihre Steuer-Nummer benötigen.

An Baugenehmigungen denken

Wenn Sie ein Betriebsgebäude umbauen wollen, müssen Sie dafür meist eine Baugenehmigung einholen. Wenn Sie daran zu spät denken, kann es wegen der nachträglichen Beantragung der Baugenehmigung zu Verzögerungen kommen.

Zusätzliche Genehmigungen einholen

Zahlreiche Genehmigungen sind ausschließlich für bestimmte Bereiche oder auch bestimmte Räume erteilt (z. B. bei Gaststätten). Wenn Sie nun zusätzliche Flächen oder Räume nutzen wollen, müssen Sie eine zusätzliche Genehmigung einholen.

Namensrechte

Denken Sie auch daran zu überprüfen, ob der Name für Ihre Produktmarke oder Ihre Internet-Domain nicht schon vergeben ist. Fragen Sie dafür bei der zuständigen IHK oder beim Deutschen Patent-und Markenamt nach: www.dpma.de

Genügend Zeit einplanen

Nehmen Sie sich genügend Zeit. Vereinbaren Sie Termine bei den jeweiligen Behörden und klären Sie alle Fragen und Unklarheiten. Kalkulieren Sie außerdem die Bearbeitungszeit der Behörden realistisch ein. Bei besonderen umweltrechtlichen und planerischen Anforderungen kann es dauern, bis die endgültige Genehmigung „auf dem Tisch liegt“. Der Grund dafür ist: Viele Genehmigungen bauen aufeinander auf und können nicht parallel bearbeitet werden. Erst mit Erteilung der letzten Genehmigung dürfen Sie Ihre Geschäftstätigkeit aufnehmen. Sie sollten daher eine ausreichende Vorlaufzeit einplanen. Dadurch können Sie finanzielle Schwierigkeiten vermeiden, wenn eingeplante erste Einnahmen noch nicht eintreffen.

(Quelle: GründerZeiten 26, BMWi, Berlin)
(Bildnachweis: ©-Guido-Grochowski – Fotolia.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.