Drucken

Daueraufgabe Marketing

© rubysoho - Fotolia.comEs reicht nicht, ein Unternehmen lediglich mit einem „Paukenschlag“ zu eröffnen – Marketing ist eine Daueraufgabe. Dabei können Gründerinnen oder Gründer eines kleinen Unternehmens beispielsweise in folgenden Schritten vorgehen:

Marktsituation analysieren

Märkte sind bekanntlich in Bewegung. Darum sollten Sie sich ständig Informationen über die Märkte bzw. die Marktlage, in der sich Ihr Unternehmen befindet, beschaffen. Die Informationen können Sie sich weitgehend selbst erschließen oder aber externe Hilfe in Anspruch nehmen. Wichtige Fragen sind z. B.:

  • Welche Ansprüche stellt der Markt an Ihre Produkte/Dienstleistungen?
  • Welche Wünsche und Bedürfnisse haben Ihre Kunden?
  • Welche Preise sind Ihre Kunden bereit zu bezahlen?
  • Wer sind die wichtigsten Wettbewerber auf Ihrem Markt? Mit welchen Angeboten? Zu welchen Preisen?

Unternehmenssituation klären

Zu einer Bestandsaufnahme gehört im zweiten Schritt die Bewertung des eigenen Unternehmens.

  • Wo stehen Sie?
  • Erfüllen Sie die Anforderungen, die der Markt an Sie stellt?
  • Wo müssen Sie besser werden?

Vergleichen Sie Ihre besonderen Stärken und Schwächen mit denen Ihrer Hauptkonkurrenten. Dadurch können Sie feststellen, wo Sie besondere Handlungsspielräume haben und besser als die Konkurrenz sein können, z. B. mit höherer Produktqualität, freundlicherem Service oder günstigeren Preisen.

Marketingziele festlegen

Sie haben festgestellt, in welcher Marktlage sich Ihr Unternehmen befindet und welche Stärken und Schwächen Ihr Unternehmen aufweist. Auf dieser Grundlage können Sie Ihre unternehmerischen Ziele festlegen. Achten Sie darauf, dass Sie diese Ziele so formulieren, dass Sie später auch deren Erfolg kontrollieren können. Kurzfristige Ziele können z. B. sein: Wir wollen unseren Absatz, Umsatz, Gewinn bis 201X um xy Prozent steigern. Wir wollen mit unserem Angebot bis 201X einen Marktanteil von xy Prozent erzielen. Ein langfristiges Ziel kann sein: Wir wollen, dass Kunden und Konkurrenten bis 201X unser Unternehmen mit einem umweltfreundlichen Image verbinden.

Marketingmaßnahmen planen

Schauen Sie sich Ihre MarketingZielsetzungen an. Entwickeln Sie davon ausgehend nun MarketingMaßnahmen. Sie sollten dafür vor allem folgende Fragen beantworten:

  • Wie genau soll Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung beschaffen sein?
  • Zu welchem Preis wollen Sie Produkt bzw. Dienstleistung anbieten?
  • Mit welchen Vertriebsaktivitäten wollen Sie Ihre Kunden erreichen?
  • Was wollen Sie im Bereich Kommunikation und Werbung tun?

Damit Ihr Marketing erfolgreich ist, müssen Sie einen sinnvollen Mix dieser MarketingMaßnahmen entwickeln und alle Planungen und Aktivitäten genau aufeinander abstimmen. Um den „roten Faden“ für Ihr Marketing zu finden, sollten Sie sich fragen: Welches ist die Haupthürde, die bisher verhindert, dass Sie Ihre Ziele erreichen?

Wenn Sie diese Haupthürde erkannt haben, können Sie diese zum Drehund Angelpunkt Ihrer MarketingMaßnahmen machen.

Marketingetat einplanen

Hier geht es um Ihre Kommunikation und Werbung. Welche Werbemittel Sie auswählen, hängt natürlich auch von den Kosten ab. Welche Summe Sie für Ihre geplanten Kommunikationsaktivitäten einplanen müssen, lässt sich nicht pauschal beantworten. Eine Orientierungsgröße könnte ein bestimmter Prozentanteil Ihres Umsatzes sein. Er sollte dann etwas umfangreicher sein, wenn Sie als Neuling in einen Markt vordringen oder ein neues Produkt einführen wollen. Vorsicht: Viele junge Unternehmerinnen und Unternehmer vergessen, einen Teil ihres Gesamtbudgets für Kommunikationsaktivitäten einzuplanen.

Erfolg der Marketingmaßnahmen prüfen

Wenn Sie schon (viel) Zeit und Geld in Ihr Marketing stecken, sollten Sie überprüfen, was daraus geworden ist. Der Erfolg von MarketingMaßnahmen ist nicht immer leicht zu messen: Wird Ihr Produkt tatsächlich häufiger gekauft, weil es eine andere Verpackung hat? Die beste Möglichkeit, zu erfahren, ob Ihre Werbung bei den Kunden „ankommt“, ist, sie einfach zu fragen (bei Erstkontakten, im Ladengeschäft, beim Hausbesuch usw.):

  • Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?
  • Haben Sie unsere Anzeige gesehen? Haben Sie unseren Flyer gelesen? Haben Sie unsere Autowerbung gesehen? Waren Sie auf unserer Homepage?
  • Warum haben Sie sich für uns entschieden?

(Quelle: GründerZeiten 20, BMWi, Berlin)
(Bildnachweis: ©-rubysoho – Fotolia.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.