Drucken

Zehn Tipps für Ihre Internetsicherheit

KabelblitzDie Nutzung des Internets birgt mögliche Gefahren. Vor allem:

  • Import von Computerviren, die Ihre Daten vernichten könnten;
  • Herunterladen von Programmen, die andere Funktionen ausführen, als Sie glauben;
  • Zugriffsmöglichkeiten Anderer auf Ihre Daten.
  1. Bei welchen Daten haben Sie ein Sicherheitsrisiko? Setzen Sie Ihren PC nicht als Internet-PC ein, wenn darauf sensible Daten gespeichert sind.
  2. Checken Sie bei Internetkontakten: Wer ist vertrauenswürdig? Vergleichen Sie regelmäßig die Adressen, die Sie in der so genannten URL-Leiste angeben (oder des Links, den Sie anklicken) mit den Angaben, die Sie in der Task-Leiste sehen.
  3. Speichern Sie sensible Daten (Passwörter, Kreditkartennummern usw.) nicht auf der Festplatte ab. Verschlüsseln Sie wichtige Daten. Führen Sie Zugriffsbeschränkungen ein.
  4. Laden Sie Programme aus dem Internet nur aus verlässlichen Quellen. Öffnen Sie Anhänge nicht, während Sie gerade online sind. Speichern Sie den Inhalt zuerst ab, prüfen Sie ihn mit entsprechenden Programmen und öffnen Sie erst dann die fragliche Datei.
  5. Für Ihren Internetzugang: Nutzen Sie nur die neueste (und in Sachen Sicherheit verbesserte) Software.
  6. Schließen Sie – bei der Nutzung Ihres Internet-Browsers – vor allem „aktive Inhalte“. Dabei handelt es sich um kleine eigenständige Programme, die auf Ihrem PC ausgeführt werden und dort u. U. ein unkontrollierbares Eigenleben entwickeln können.
  7. Setzen Sie Sicherheits-Software (z. B. Virenprogramme) ein.
  8. Übermitteln Sie sensible Daten über das Internet nur verschlüsselt.
  9. Tragen Sie Kreditkarten-Nummern nur dann in dafür vorgesehene Felder ein, wenn die entsprechenden Internetseiten bestimmte Sicherheits-Standards erfüllen. Diese sind auf den betreffenden Seiten deutlich herausgestellt (SSL-oder SET-Standard).
  10. Erstellen Sie regelmäßig Sicherheitskopien von Ihren Daten.

(Quelle: GründerZeiten 29, BMWi, Berlin)
(Bildnachweis:  ©-Sergey-Nivens – Fotolia.com)

Ein Gedanke zu “Zehn Tipps für Ihre Internetsicherheit

  1. Vielen Dank für die nützlichen Tipps zum Thema Internetsicherheit. Ich persönlich würde zusätzlich noch Keylogger empfehen. Mit diesen Programmen kann man die Aktivitäten von fremden Usern, welche sich unberechtigterweise am PC eingeloggt haben, nachweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.