Drucken

Erfolgreiches Marketing für Startups

NeueröffnungDas Unternehmen steht in den Startlöchern und es wird Zeit, auf das neue und einzigartige Angebot aufmerksam zu machen. Um in der Vielfalt an Unternehmen aufzufallen und sich von Mitbewerbern abzuheben, ist keine langjährige Berufspraxis notwendig. Nicht die Rezensionen und bisherigen Erfolge, sondern allein das richtige Marketing entscheidet über die Bekanntheit eines Unternehmens. Aus diesem Grund sind Startups in keinem Fall benachteiligt, sondern können von 0 auf 100 beschleunigen und mit einer einschlagenden Marketingkampagne von der Unbekanntheit in den Fokus der Zielgruppe gelangen.

Wichtige Fakten im Marketing

Man kann es sich einfach machen und sagen: Ich beauftrage eine Agentur. Hier steht man zwar auf der rechtssicheren Seite und hat professionelles Marketing gewählt, kann aber oftmals mit hohen Kosten rechnen und wird daher nicht selten vor einer Barriere stehen.

Perfektes Marketing für Startups kostet wenig und bewirkt viel. Ehe man überhaupt zu einer Marketingstrategie tendiert, sollte man auf Zielgruppenforschung gehen und herausfinden, worauf es im guten Marketing ankommt. Auch die rechtlichen Aspekte, wie beispielsweise die Vermeidung von Duplikaten zum Mitbewerber und die Beachtung der ethischen Grundsätze sind Bestandteile, die nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Von primärer Wichtigkeit und trotzdem häufig in Vergessenheit geraten die Geschäftsbedingungen und der Haftungsausschluss, sowie das notwendige Impressum auf jeder gewerblichen Website. Hat man diese Hürden genommen, geht es ans sprichwörtlich Eingemachte.

Die Entscheidung für eine Agentur vereinfacht vieles, wobei hier ein Vergleich verschiedener Angebote zum Vorteil führt und garantiert eine Ersparnis mit sich bringt. Wer geschickt verhandeln kann und sich bei der endgültigen Entscheidung Zeit lässt, wird mit günstigen Konditionen überzeugt.

10 günstige Marketing-Möglichkeiten für Startups

Die folgenden 10 Möglichkeiten für Marketing sind nicht nur günstig, sondern erhöhen die Reichweite enorm und fallen durch ihre Effizienz auf.

1. Social Media Marketing: Eine günstigen Marketing-Möglichkeit bieten soziale Plattformen wie Facebook, Twitter und Google+. Diese können von Startups oft selbst betrieben und umgesetzt werden. In kürzester Zeit kann man auf diesem Wege sein Produkt und Unternehmen vorstellen, neue Interessenten für sich gewinnen und Kunden akquirieren.

2. Video Marketing: In Zeiten von Selfies und YouTube gibt es nahezu keine bessere Strategie, als mit Bildern und Videos zu arbeiten. Besonders interessante und nützliche Inhalte werden oft und gerne von den Nutzern gesehen und je nach Qualität auch in den sozialen Kanälen verbreitet.

3. Kleine Gadgets: Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, lautet ein Sprichwort. Dies gilt auch für neue Freunde, die man mit kleinen Präsenten gewinnen kann. Soll ein Gadget nichts kosten, kann man hier beispielsweise auch einen Ratgeber oder ein Informationsblatt über ein das Unternehmen, Produkt oder ein interessantes Thema als E-Book publizieren und dem Kunden kostenlos zum Download anbieten.

4. Interaktives Marketing: Die beste Marketingstrategie ist ein Unternehmen zum Mitmachen. Wer seinen Kunden Kommentare erlaubt, mit ihm auf Augenhöhe Kommuniziert, ein Forum oder ein interaktives Blog betreibt, wird nicht lange auf neue und treue Kunden warten müssen.

5. Fachartikel Publikationen: Mit einem Fachartikel, welcher zudem aktuelle Ereignisse in einem bestimmten Bereich enthält und seine Zielgruppe anspricht, kann man sich als Fachmann präsentieren und zugleich seine Bekanntheit steigern. So zeigen Fachartikel, dass der Unternehmer nicht nur Umsatz erwirtschaften, sondern auch Interessen teilen möchte.

6. Virales Marketing: Die oben aufgeführten Strategien sorgen nicht nur online, sondern auch offline für Aufmerksamkeit und verbreiten sich wie ein Virus durch Mundpropaganda. Beliebte Beispiele für virale Marketingmaßnahmen im Internet sind Gewinnspiele sowie interessante, skurrile oder lustige Berichte und Videos. Ziel sollte es dabei sein, dass sich die Marketingmaßnahme von selbst verbreitet. Idealerweise sind virale Marketingkampagnen nicht als solche zu erkennen.

7. Direkt Mailings: Persönliche Anschreiben per Post sorgen bei vielen Empfänger für Aufmerksam. Hierbei sollte neben einem wirklich informativen Informationsgehalt darauf geachtet werden, dass die Qualität des Mailings einwandfrei ist. Datensätze für eine zielgenaue Ansprache können dabei bei verschiedenen Adressbrokern erworben werden.

8. Flyer Werbung: Neben dem Direkt Mailing stellen für lokale Startups insbesondere Flyer kreative und günstige Möglichkeit dar, um ihr Produkt, Dienstleistungen oder Ladengeschäfte bekannt zu machen. Diese können dann beispielsweise in der Fußgängerzone oder Einkaufszentren verteilt werden.

9. Interview: Eine besonders günstige Marketingmaßnahme für Unternehmen sind Interviews. Diese können sowohl im Internet oder auch in Printmagazin veröffentlicht werden und sind in der Regel kostenlos. Besonders themenrelevante Websites und lokale Zeitungen sind an Interviews mit Startup-Unternehmen interessiert.

10. Storytelling: Die meisten Kunden entscheiden emotional. Eine Story um das Unternehmen hat daher viralen Effekt und greift in die Psyche der Zielgruppe ein. Beim Aufbau des Marketings sollte deshalb eine interessante Geschichte um das Unternehmen, welche die Produkte oder Dienstleistungen für die Zielgruppe interessant macht.

Fazit

Generell sollte sowohl Online- als auch Offline-Marketing mit gleicher Aufmerksamkeit betrachtet werden. Wer offline nicht handelt, braucht mit Online-Marketing gar nicht erst zu beginnen. Diese Aussage ist keine Floskel oder Metapher, sondern beruht auf Studien zum Marketing und ist gerade bei Startups ein wichtiger Faktor zur schnellen Bekanntheit und dem gewünschten Erfolg.

(Gastbeitrag von Fritz Meier, www.hd-toner.de)
(Bildnachweis: 3_©-contrastwerkstatt – Fotolia.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.