Drucken

Exportkreditversicherung

Stacked cargo containers in portStaatliche Exportkreditversicherung

Zur Absicherung der mit Exportgeschäften verbundenen Käuferrisiken und Länderrisiken können deutsche Exporteure sowie deutsche und ausländische Finanzinstitute die Exportkreditgarantien des Bundes (Hermesdeckungen) in Anspruch nehmen. Die staatlichen Ausfuhrgewährleistungen stehen deutschen Exporteuren in Form von Ausfuhrbürgschaften, d. h. Versicherungen von Exportgeschäften deutscher Unternehmer mit staatlichen Abnehmern im Ausland, und Ausfuhrgarantien, d. h. Versicherungen von Exportgeschäften mit privaten Abnehmern, zur Verfügung. Der Exporteur kann die Risiken vor dem Versand der Ware (Fabrikationsrisiken) und nach dem Versand der Ware (Ausfuhrrisiken) versichern lassen. Deutsche und ausländische Kreditinstitute können sich die mit der Finanzierung deutscher Exporte verbundenen Risiken durch eine Finanzkreditbürgschaft/-garantie absichern lassen. Exportkreditgarantien sind ebenso für kurzfristige wie auch für mittel- und langfristige Exportgeschäfte möglich.

Fabrikationsrisikodeckung

Mit einer Fabrikationsrisikodeckung sichert der Exporteur Selbstkosten (Einzel- und Gemeinkosten) für die im Ausfuhrvertrag mit dem ausländischen Besteller vereinbarten Lieferungen und Leistungen bis zur Höhe des Auftragswertes ab. Gedeckte Risiken: Produktionsabbruch aufgrund

  • der Insolvenz des ausländischen Bestellers,
  • der Lossagung vom Vertrag oder schwerer Vertragsverletzungen,
  • staatlicher Maßnahmen und kriegerischer Ereignisse,
  • von in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Embargomaßnahmen oder von Embargomaßnahmen am Exportgeschäft beteiligter Drittländer,
  • der Nichtzahlung von Stornierungskosten bzw. Teilvergütungsansprüchen nach einer berechtigten Kündigung durch den Besteller.

Lieferantenkreditdeckung

Mit einer Lieferantenkreditdeckung sichert ein deutscher Exporteur eine Forderung mit kurz- oder langfristigem Zahlungsziel aus einem einzelnen Ausfuhrgeschäft ab. Gedeckte Risiken: Zahlungsausfall aufgrund

  • der Nichtzahlung der Forderung innerhalb von sechs Monaten nach Fälligkeit (protracted default),
  • der Insolvenz eines Bestellers,
  • staatlicher Maßnahmen und kriegerischer Ereignisse,
  • der Nichtkonvertierung/-transferierung von Landeswährungsbeträgen,
  • der Beschlagnahme der Ware aufgrund politischer Umstände,
  • der Unmöglichkeit der Vertragserfüllung aufgrund politischer Umstände.

Formen der Lieferantenkreditdeckung:

  • als Einzeldeckung für die Forderungen aus einem Ausfuhrvertrag mit einem ausländischen Besteller
  • als revolvierende Ausfuhrgarantie oder -bürgschaft, wenn wiederholt Belieferung eines ausländischen Bestellers zu kurzfristigen Zahlungsbedingungen (Sammeldeckung) erfolgt
  • als Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistung (APG) und Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistung-light (APG-light), wenn ein Exporteur laufend eine Mehrzahl von ausländischen Kunden in verschiedenen Ländern zu kurzfristigen Zahlungsbedingungen beliefert (vereinfachtes Verfahren mit günstigen Entgeltsätzen)
  • Sonderdeckungen: z. B. Deckungen gegen Beschlagnahmerisiken für Verkaufslager im Ausland, gegen die widerrechtliche Inanspruchnahme vom Exporteur zu stellender Gegengarantien, Deckungen für Bauleistungs- und Leasing-Geschäfte

Selbstbeteiligung

Der Deckungsnehmer ist in jedem Schadenfall mit einer bestimmten Quote am Ausfall beteiligt. Sie beträgt in der Regel für die politischen Risiken fünf Prozent vom Ausfall, für die wirtschaftlichen Risiken und den Fall der Nichtzahlung 15 Prozent. Bei der Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistung beträgt die Selbstbeteiligung für politische Risiken auch fünf Prozent, während sie für wirtschaftliche Risiken auf zehn Prozent reduziert ist. Die Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistung-light kennt nur den Nichtzahlungsfall mit einer Selbstbeteiligung von zehn Prozent. Nähere Informationen: Euler Hermes Kreditversicherungs-AG, Friedensallee 254, 22763 Hamburg, www.agaportal.de

Private Ausfuhrkreditversicherung

Die Atradius Kreditversicherung AG in Köln, die Coface Kreditversicherung AG in Mainz, die Euler Hermes Kreditversicherungs-AG in Hamburg und weitere Versicherungsgesellschaften bieten auch private Ausfuhrkreditversicherungen an, die insbesondere vor wirtschaftlichen Risiken, aber auch vor politischen Risiken schützen.

(Quelle: GründerZeiten 09, BMWi, Berlin)
(Bildnachweis: 2©-Scanrail – Fotolia.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.