Drucken

Der Businessplan – Ziele setzen und kontrollieren

StundensatzrechnerWenn Sie einen Businessplan schreiben, sollten Sie auch die unternehmerischen Ziele festlegen, die Sie mit Ihrer Geschäftsidee erreichen wollen. Ein wichtiger Punkt: In der Praxis zeigt sich nämlich, dass viele Gründerinnen und Gründer einfach „ins Blaue“ wirtschaften. Sie verfügen weder über konkrete Unternehmensziele noch über eine Vorstellung, auf welchen Wegen sie diese Ziele erreichen wollen. Die Aufträge werden schon kommen, das Geld wird schon reichen, es wird schon gut gehen.

Dazu kommt, dass viele Gründerinnen und Gründer eine Vielzahl verschiedener Geschäftsfelder mit unterschiedlichen Produkten oder Dienstleistungen und verschiedenen Zielgruppen „beackern“. Die zwangsläufige Folge ist, dass sie sich bei ihren persönlichen und betrieblichen Ressourcen wie Knowhow, Kapital, Energie und Zeit heillos verzetteln. Die Erfahrung lehrt: Wer auf allen Gebieten gut sein will, kann insgesamt allenfalls durchschnittlich sein. Eine solche Verzettelung können Sie verhindern, indem Sie sich unternehmerische Ziele stecken. Zielsetzungen haben „heilsame“ Wirkungen:

  • Ziele setzen Prioritäten. Zielgerichtetes Handeln erfordert klare Abläufe. Und die Ausrichtung auf unternehmerische Ziele ermöglicht und verlangt von Ihnen, Ihre Kräfte systematisch auf Schwerpunkte zu konzentrieren.
  • Ziele sind Grundlagen für unternehmerisches Handeln. Nur aus klaren Unternehmenszielen können Sie Ihr Vorgehen, Ihre konkreten Schritte in Richtung Ihrer unternehmerischen Zielsetzung ableiten.
  • Ziele ermöglichen Kontrolle. Sie können schließlich prüfen, ob Sie Ihre Ziele erreicht haben oder nicht. Dazu gehört ggf. herauszufinden, warum Sie Ihre Ziele nicht erreicht haben. Wenn Sie die Gründe dafür kennen, können Sie Ihre Ziele korrigieren oder aber Ihr Vorgehen verbessern.
  • Ziele überzeugen Kreditinstitute.
  • Realistische Zielsetzungen sind wichtige Grundlagen für die finanzielle Begleitung durch die Bank.
  • Ziele schaffen Zuversicht. Klare Ziele bedeuten für Sie und ggf. auch Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine klare Orientierung.

Realistische Ziele

Mit Zielen legen Sie einmal fest, was Sie erreichen MÜSSEN: vor allem Ihre Kosten plus einen Gewinn erwirtschaften. Und außerdem, was Sie erreichen WOLLEN: z. B. zehn Prozent Gewinn im Geschäftsjahr erwirtschaften oder 50 neue Kunden gewinnen. Dabei ist es nicht sinnvoll, Luftschlösser zu bauen. Ihre Ziele sollten daher nur festlegen, was Sie erreichen KÖNNEN. Welche Ziele erreichbar sind, hängt von Ihren Kräften, Ihren Stärken (und Schwächen) ab.

Ziele schriftlich festhalten

Alle Zielsetzungen und Planungen sollten Sie schriftlich festhalten. Nur so können Sie Planabweichungen und veränderungen wirklich feststellen. Eine nicht schriftlich fixierte Planung wird im Laufe der Zeit zu unscharf.

(Quelle: GründerZeiten 07, BMWi, Berlin)
(Bildnachweis: © lassedesignen – Fotolia.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.