Drucken

Zahlungsverkehr sichern – auf SEPA vorbereiten

SEPAZum 1. Februar 2014 ist es soweit: Kontonummer und Bankleitzahl werden dann ausgedient haben – es lebe die IBAN und die BIC. Sollte das Thema für Sie neu sein, dann sprechen Sie Ihren Bankberater an und klären, was Sie tun müssen, um auch nach dem Stichtag Ihren Zahlungsverkehr über Ihr Bankkonto leiten zu können.

Schon heute finden Sie auf Ihren Kontoauszügen die IBAN und BIC, die Sie ab dem 1. Februar 2014 für alle Zahlungen verwenden müssen. Und natürlich müssen Sie auch die Ihrer Mitarbeiter/innen und Geschäftspartner kennen. Tipp: Ab sofort auf allen Ihren Rechnungen mit ausdrucken.

Besonders „heiter“ wird es, wenn Sie Lastschriften einziehen: Sie benötigen dafür eine Identifikationsnummer der Bundesbank! Und müssen alle Ihre Zahlungspflichtigen anschreiben. Und eine Mandantenliste führen. Sollten Sie Lastschriften im sog. Abbuchungsverfahren einziehen, benötigen Sie neue Einzugsermächtigungen.

Übrigens – andersherum gilt das natürlich auch – also wenn Geschäftspartner von Ihrem Konto Geld einziehen.

Weitere Informationen und einen detaillierten Überblick erhalten Sie auf der Internetseite der Bundesbank, oder bein einem Gespräch mit dem Kundenberater Ihrer Bank oder Sparkasse.

(Ein Gastbeitrag von Carl-Dietrich Sander, www.cd-sander.de)

(Bildnachweis: © Joachim Lechner – Fotolia.com)

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

  1. Die Zeit wird knapp

Ein Gedanke zu “Zahlungsverkehr sichern – auf SEPA vorbereiten

  1. Aus meiner Sicht hatten bisher alle sehr viel Zeit, um sich auf SEPA einzustellen, diese wurde aber nicht ausreichend genutzt, denn ansonsten wäre es ja nicht zu einer längeren Frist bis zum 1. August gekommen. Es bleibt abzuwarten, wie sich das ganze tatsächlich noch entwickeln wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.