Drucken

Tipps zur Auswahl eines Unternehmensberaters

Binary code - Virus searchVerschärfter Wettbewerb, technischer Fortschritt, Innovation von Produkten und Dienstleistungsangeboten, steigende Kosten, Personalprobleme, Umweltschutz etc. verlangen ständig unternehmerische Entscheidungen.

Oft verbleibt den Unternehmern und auch Existenzgründern nicht die Zeit, um diese Entscheidungen gründlich vorzubereiten. Darüber hinaus kann niemand alles selbst machen, weil nicht jeder Unternehmer oder Existenzgründer Experte in jedem Fachgebiet  ist.

Bleibt die externe Beratung. Meistens wird erst dann auf Unternehmensberater zugegriffen, wenn es zu spät ist. Wenn Unternehmensberater rechtzeitig in die Prozesse eingebunden werden, lassen sich Fehlschläge und Misserfolge meistens vermeiden.

Den richtigen Unternehmensberater zu finden ist meistens schwierig, weil die Leistungen im Vorfeld einer Beauftragung nicht bewertet werden können. Dennoch gibt es einige Punkte, mit denen Sie sich auf die Auswahl eines Unternehmensberaters vorbereiten können:

  1. Definieren Sie den Beratungsgegenstand und die -ziele möglichst genau. Konkretisieren Sie die Problem- und Aufgabenstellung sowie die Art und den Umfang der gewünschten Leistung.
  2. Erstellen Sie eine Liste möglicher Berater. Dazu haben wir die Beraterdatenbank der IHK entwickelt. Weitere Suchhilfen – auch bei überregionaler Suche – finden Sie z. B. auf den Internetseiten von Beraterverbänden.
  3. Nutzen Sie ein erstes – in der Regel kostenloses – Kontaktgespräch. In diesen Kontaktgesprächen sollten Sie klären, ob der Berater zu Ihnen und Ihren Anforderungen passt. Wichtig ist aber auch, dass Sie feststellen, ob die “Chemie“ zwischen Ihnen und dem Berater stimmt. Nur so kann eine vertrauensvolle Zusammenarbeit beginnen.

Unsere Beraterdatenbank bietet Ihnen eine Übersicht der Berater, sortiert nach Branchen.

(Bildnachweis: © stillkost – Fotolia.com)

2 Gedanken zu “Tipps zur Auswahl eines Unternehmensberaters

  1. Seit 10 Jahren bin ich als Gründungs- und Unternehmensberaterin tätig. Die Wichtigkeit der Prüfung, was Sie als GründerIn von dem Berater erwarten, kann ich nur bestätigen. Ich musste jedoch feststellen, dass viele Gründer sich wenig Gedanken dazu machen. Daher habe ich eine Art „Anleitung“, also einen Wegweiser erstellt, den meine Kunden im ersten Gespräch erhalten. Das hat sich als sehr hilfreich erwiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.