Drucken

Leasing – Eine Finanzierungsalternative

ErfolgEine der in Deutschland gebräuchlichsten Alternativen zum klassischen Bankkredit ist Leasing. Leasing ist die Nutzungsüberlassung eines Investitionsgutes auf Zeit gegen Entgelt. Dabei können Investitionsgüter nach einer gewissen Dauer zum Restkaufpreis übernommen werden. Leasingobjekte können beispielsweise der Fuhrpark, Industrie-, EDV- und Telekommunikationsanlagen sowie Produktions- und Geschäftsgebäude oder deren Einrichtung sein.

Leasing bietet steuerliche Vorteile, vor allem aber verschafft es dem Leasingnehmer Liquiditätsvorteile, da er den Kaufpreis nicht aufbringen muss. Zugleich wird der Kreditrahmen geschont und die Bilanz entlastet, da Leasingobjekte die Eigenkapitalquote des Unternehmens nicht reduzieren. Beim Rating werden Leasingverbindlichkeiten jedoch als Risikofaktoren berücksichtigt. Insbesondere bei großen Leasingfinanzierungen empfiehlt sich eine genaue rechtliche und steuerliche Prüfung der Verträge.

(Bildnachweis: © alphaspirit – Fotolia.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.